Schlagwort-Archive: Sparen im Alltag

Geld Einteilen – Einfach Aber Effektiv

Geld Einteilen – Aber Wie ? 

Es ist Monatsmitte und Sabine sitzt wieder einmal vor einigen Rechnungen, welche dringend bezahlt werden müssen. Kurz zuvor rief Sie Ihren Kontostand mittels Online-Banking ab und sofort beschlich Sie ein etwas mulmiges Gefühl. Sabine denkt – oh oh oh – das wird wieder knapp diesen Monat. Auf Ihrer Online Konten-Übersicht machte Sabine einige Posten aus, mit denen Sie gar nicht (mehr!) gerechnet hatte. Irgendwie hatte Sabine das Gefühl, Monat für Monat (in etwa) das Gleiche zu erleben. Obwohl Sabines Einkommen durchaus passabel ist, hat Sabine Schwierigkeiten mit dem Geld einteilen….

Dieser Artikel zeigt Ihnen, wie Sie Ihr Geld einfach, effektiv und sinnvoll einteilen. 

 

DIE UMSCHLAG-METHODE  

 

 

Um Ihr Geld genial, einfach und effektiv einzuteilen, empfehle ich Ihnen die Umschlag-Methode. Besorgen Sie sich einige Briefumschläge und beschriften sie so oder so ähnlich:

Woche 1 – Woche 2 – Woche 3 – Woche 4 – Woche 5 – Kraftstoff (ggf.) –  Spaß –  Notfall 

 

Errechnen Sie nun, welcher Betrag nach Abzug aller laufenden Kosten „übrig“ bleibt .

 

Nachdem Sie den genauen Betrag errechnet haben, bestücken Sie Ihre beschrifteten Umschläge wie folgt :

25 – 30 € in den Umschlag „Spaß“

30 – 50 € in den Umschlag „Notfall“

xx € in den Umschlag „Kraftstoff“ (ggf.)

Der „Rest“ wird wie folgt verteilt :

Restgeld geteilt durch die Tage im Monat x 7 Tage !

5000-euro-einsparen

 

So werden die ersten 4 Umschläge gefüllt, der Rest (da ja fast jeder Monat mehr als 28 Tage hat) geht in Umschlag „5“ !

Wichtig !!

Geld am Monatsanfang vom Konto holen und die EC/Konto-Karte AB SOFORT VERGESSEN !!!!

 

PRAXIS – TIPP I

Zum Einkaufen
IMMER NUR den
UMSCHLAG DER WOCHE
mitnehmen ! 
NUR dieses Geld steht zur Verfügung!
DADURCH KAUFEN SIE EINFACH BEWUSSTER EIN! 

 

Der Umschlag „Spaß“ ist gedacht, um auch mal ein Eis essen gehen zu können oder auch mal ins Kino, denn wenn man über mehrere Monate auf vieles verzichtet, kann es sehr hart sein, nichts derartiges mehr tun zu können!
Damit fällt es auch leichter „durch zu halten“ wenn ich weiß, dass ich dafür (wenn auch geringe) Mittel auf der Seite habe!
Der Umschlag „Notfall“ ist selbsterklärend! 
 
Sollten diese Mittel nicht benötigt werden, kann man es einfach im Umschlag lassen und im nächsten Monat aufstocken, so entsteht ein mit der Zeit ein (kleines) „Polster“ , welches Ihnen mit Sicherheit ein gutes Gefühl gibt.

PRAXIS – TIPP II

 

 

Führen Sie ein Haushaltsbuch! 

Sie denken das sei Old School ? Sicher ! Dennoch ist ein Haushaltsbuch eines der Besten mir bekannten Werkzeuge um den Überblick zu behalten und zum Geld einteilen ! 

 

Viele meiner Leser haben mir mitgeteilt, dass sie anfangs skeptisch waren als ich ihnen diese Methode empfohlen haben. Zu aufwändig – angestaubt – Old School – Haushaltsbuch ist Kontrolle… usw. waren nur einige Argumente und Meinungen. 

Einige haben es einfach ausprobiert, das Haushaltsbuch heruntergeladen, Umschläge besorgt und beschriftet, gerechnet und es dann EINFACH UMGESETZT.

Der absolut ÜBERWIEGENDE TEIL ist von den Ergebnissen positiv überrascht . 

Meine Empfehlung daher:

Geben Sie sich selbst eine 2-3 monatige Probezeit – setzen Sie die Tipps einfach um und berichten Sie hier dann einfach von Ihren Erfahrungen beim Geld einteilen – einverstanden ? 

5000-euro-einsparen